Your manufacturer of illuminated advertising, signage and indoor light boxes,
a success since 1987

img/logo-medium.jpg

KML-KRAMER

Blog

Die Wirkung von Licht auf Farben und Oberflächen

Endlich ist der graue Winter vorbei und der Sommer überzieht alles mit leuchtendem Grün und blühenden Pflanzen in allen erdenklichen Farben. Die Tage sind länger und die Menschen scheinen fröhlicher zu sein.
Das liegt nicht nur an dem Mehr an Sonnenlicht sondern auch an den Farben, die einen großen Einfluss auf unsere Stimmungen und Gefühle ausüben. So wirken Rottöne eher stimulierend und erregen Aufmerksamkeit während Gelbtöne aufmuntern und positive Assoziationen auslösen. Wussten Sie, dass Blau- sowie Grüntöne beruhigen und für inneres Gleichgewicht sorgen? Jeder gute Inneneinrichter weiß daher, dass nicht nur der Stil eines Raumes wichtig ist. Auch die Farben und Beleuchtung sind von zentraler Bedeutung und müssen auf die beabsichtigte Wirkung abgestimmt werden.

© gargantiopa

Wie Licht das Farbempfinden beeinflusst

Denn auch die Beleuchtung kann einen großen Unterschied machen. Unsere Augen reagieren unterschiedlich auf Lichtstärke und -art und bestimmen dadurch unser Farbempfinden. Im Halbdunkeln oder bei schlechter Beleuchtung nehmen wir Farben nur noch sehr schlecht wahr, wodurch Objekte eher grau erscheinen. Deshalb sollte eine gute Beleuchtung in einem Ladengeschäft nicht unterschätzt werden, kann diese doch maßgeblich dazu beitragen, dass Produkte buchstäblich ins “beste Licht gerückt” werden.
Außerdem sollte sich die Wahl des richtigen Lichts immer nach den Farben selbst richten. Diese werden, je nach Lichtfarbe, unterschiedlich reflektiert, wodurch nur bestimmte Pigmente der Farbe mit den Augen wahrgenommen werden. Für Rot empfiehlt sich beispielsweise weißes Licht, da die Farbe bei anderen Lichttönen in einem anderen Farbton wie beispielsweise schwarz (grünes Licht) oder orange (gelbes Licht) erscheinen können.
Für Shopbesitzer bedeutet dies also, dass sie ihre Verkaufsräume am besten in Szene setzen, wenn sie eine Beleuchtung verwenden, die die gewünschten Farben betonen und hervorheben. Ebenso für Gastronomen. So gibt es Farben, die den Appetit anregen und ein angenehmes Ambiente schaffen. Diese sollten unbedingt in Szene gesetzt werden. Hierbei kann die Inszenierung von Eyecatchern und Highlightprodukten mit besonderen Leuchtelementen an strategischen Stellen einen großen Vorteil bringen.

 

Farben auf verschiedenen Oberflächen

Ein weiterer Punkt, den es zu beachten gilt, ist die Kombination der Farben mit unterschiedlichen Oberflächen. Ebenso wie die Farbe hat auch das Material Einfluss auf die Reflexion des Lichts und damit darauf, wie das Auge die Farben schließlich erfasst. Je nach Oberflächenstruktur werden die Lichtwellen unterschiedlich reflektiert. So sieht der gleiche Blauton auf einer hölzernen Parkbank demnach anders aus als auf der Außentür eines Autos oder einer Raufaserwand. Generell gilt, je glatter die Oberfläche desto besser die Reflexion. Deshalb empfiehlt es sich bei der Entwicklung des Beleuchtungskonzeptes beispielsweise für einen Messestand oder Verkaufsflächen, die unterschiedlichen Farben ebenso in Erwägung zu ziehen, wie die Oberflächenstruktur der Produkte.

Licht hat verschiedene Wirkungen auf Oberflächen und Farben. Um zu erkennen, wie Sie Ihre Verkaufsräume, Messestände und Restaurants gekonnt in Szene setzen, beachten Sie also nicht nur, welche Emotionen mit den verwendeten Farben erzeugt werden sollen, sondern auch, dass die Innenbeleuchtung ideal auf diese Farben abgestimmt sind und wie die gewählten Oberflächen das Licht am besten reflektieren, damit Ihre Produkte und Ausstattungen bestmöglich zur Wirkung kommen und der Erfolg Ihres Geschäfts nicht durch kleine, vermeidbare Fehler, wie die Wahl der falschen Farbe oder des falschen Lichts beeinträchtigt wird.

 

Wenn Sie mehr zu diesem Thema lesen wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Artikel:

Mit Licht das Unterbewusstsein der Kunden gezielt beeinflussen: Verwenden Sie psychologisch basierte Ladenkonzepte.

Letzte Nachricht

Die Wirkung von Licht auf Farben und Oberflächen

Endlich ist der graue Winter vorbei und der Sommer überzieht alles mit leuchtendem Grün und blühenden Pflanzen in allen erdenklichen Farben. Die Tage sind länger und die Menschen scheinen fröhlicher zu sein.
Das liegt nicht nur an dem Mehr an Sonnenlicht sondern auch an den Farben, die einen großen Einfluss auf unsere Stimmungen und Gefühle ausüben. So wirken Rottöne eher stimulierend und erregen Aufmerksamkeit während Gelbtöne aufmuntern und positive Assoziationen auslösen. Wussten Sie, dass Blau- sowie Grüntöne beruhigen und für inneres Gleichgewicht sorgen? Jeder gute Inneneinrichter weiß daher, dass nicht nur der Stil eines Raumes wichtig ist. Auch die Farben und Beleuchtung sind von zentraler Bedeutung und müssen auf die beabsichtigte Wirkung abgestimmt werden.

© gargantiopa

Wie Licht das Farbempfinden beeinflusst

Denn auch die Beleuchtung kann einen großen Unterschied machen. Unsere Augen reagieren unterschiedlich auf Lichtstärke und -art und bestimmen dadurch unser Farbempfinden. Im Halbdunkeln oder bei schlechter Beleuchtung nehmen wir Farben nur noch sehr schlecht wahr, wodurch Objekte eher grau erscheinen. Deshalb sollte eine gute Beleuchtung in einem Ladengeschäft nicht unterschätzt werden, kann diese doch maßgeblich dazu beitragen, dass Produkte buchstäblich ins “beste Licht gerückt” werden.
Außerdem sollte sich die Wahl des richtigen Lichts immer nach den Farben selbst richten. Diese werden, je nach Lichtfarbe, unterschiedlich reflektiert, wodurch nur bestimmte Pigmente der Farbe mit den Augen wahrgenommen werden. Für Rot empfiehlt sich beispielsweise weißes Licht, da die Farbe bei anderen Lichttönen in einem anderen Farbton wie beispielsweise schwarz (grünes Licht) oder orange (gelbes Licht) erscheinen können.
Für Shopbesitzer bedeutet dies also, dass sie ihre Verkaufsräume am besten in Szene setzen, wenn sie eine Beleuchtung verwenden, die die gewünschten Farben betonen und hervorheben. Ebenso für Gastronomen. So gibt es Farben, die den Appetit anregen und ein angenehmes Ambiente schaffen. Diese sollten unbedingt in Szene gesetzt werden. Hierbei kann die Inszenierung von Eyecatchern und Highlightprodukten mit besonderen Leuchtelementen an strategischen Stellen einen großen Vorteil bringen.

 

Farben auf verschiedenen Oberflächen

Ein weiterer Punkt, den es zu beachten gilt, ist die Kombination der Farben mit unterschiedlichen Oberflächen. Ebenso wie die Farbe hat auch das Material Einfluss auf die Reflexion des Lichts und damit darauf, wie das Auge die Farben schließlich erfasst. Je nach Oberflächenstruktur werden die Lichtwellen unterschiedlich reflektiert. So sieht der gleiche Blauton auf einer hölzernen Parkbank demnach anders aus als auf der Außentür eines Autos oder einer Raufaserwand. Generell gilt, je glatter die Oberfläche desto besser die Reflexion. Deshalb empfiehlt es sich bei der Entwicklung des Beleuchtungskonzeptes beispielsweise für einen Messestand oder Verkaufsflächen, die unterschiedlichen Farben ebenso in Erwägung zu ziehen, wie die Oberflächenstruktur der Produkte.

Licht hat verschiedene Wirkungen auf Oberflächen und Farben. Um zu erkennen, wie Sie Ihre Verkaufsräume, Messestände und Restaurants gekonnt in Szene setzen, beachten Sie also nicht nur, welche Emotionen mit den verwendeten Farben erzeugt werden sollen, sondern auch, dass die Innenbeleuchtung ideal auf diese Farben abgestimmt sind und wie die gewählten Oberflächen das Licht am besten reflektieren, damit Ihre Produkte und Ausstattungen bestmöglich zur Wirkung kommen und der Erfolg Ihres Geschäfts nicht durch kleine, vermeidbare Fehler, wie die Wahl der falschen Farbe oder des falschen Lichts beeinträchtigt wird.

 

Wenn Sie mehr zu diesem Thema lesen wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Artikel:

Mit Licht das Unterbewusstsein der Kunden gezielt beeinflussen: Verwenden Sie psychologisch basierte Ladenkonzepte.