Ihr Hersteller für Leuchtwerbung und Leuchtkästen im Innenbereich,
erfolgreich seit 1987

img/logo-medium.jpg

KML-KRAMER

Leuchtwürfel und Leuchtkubus: System für Spanndia

Für kleine und große Ansprüche. Vielseitig einsetzbar als Werbeträger, Box oder zur Illumination. Kunden von KML-Kramer setzen diese Systeme gerne auf Messen und Events ein in Kombination mit einer Drehbühne.

System für Spanndia

Spanndias mit Standardkonfektionierung (Keder 15 x 3 mm) werden hier 4-seitig in eine 45°-Nut eingespannt. Dadurch ergibt sich eine „rahmenlose Optik“.

In der Bildergalerie ist dieses System als Säule ausgeführt. Diese ist auf einem rollbaren Sockel montiert, so dass die Säule je nach Einsatzzweck einfach an den passenden Ort geschoben werden kann. Natürlich ist auch eine Ausführung als Würfel mit oder ohne elektrischer Drehbühne möglich.

Die Säulen und Würfel können ausgeleuchtet (HighPower-LED) oder unbeleuchtet hergestellt werden. Das gewünschte Format ist frei wählbar.

Abmessungen
Das gewünschte Format ist frei wählbar in einem Bereich von etwa 30x30x30 cm bis 150x150x300 cm. Weitere Größen auf Anfrage.

Ausleuchtung
Mittig angeordnete HighPower-LED zu allen 4 Seiten
Lichtfarbe: Daylight = 6500° Kelvin
Alternativ ist auch eine Ausleuchtung mit Leuchtstofflampen oder unbeleuchtet möglich.

Motiv-Wechsel
Eine angenähte Stofflasche löst das Spanndia durch Ziehen aus dem Profil.
Das neue Motiv mit der umlaufend angenähten Gummilippe in einer der oberen Ecken einsetzen und mit leichten Fingerdruck dem Rahmenprofil horizontal folgen.

Am Ende angekommen, an beiden vertikalen Seiten den Vorgang wiederholen und zum Schluss die untere Seite in das Profil drücken. Aufgrund der 45°-Nut ist bei dem Wechsel ein höherer Kraftaufwand im Vergleich zum normalen Spanndiaprofil nötig.

Die angenähte Stofflasche an der Gummilippe unbedingt “greifbar” außerhalb des Würfels heraushängen lassen. Das ist wichtig für einen komfortablen Motiv-Wechsel.

img/product1.jpg

AKTIONEN

Letzte Nachricht

Letzte Nachricht

Leuchtkästen mal anders: Im Lichtkunstbahnhof Celle

Noch mehr Licht „Mehr Licht!“ Das waren angeblich Goethes letzte Worte auf seinem Sterbebett. Ein...

[mehr]