Ihr Hersteller für Leuchtwerbung und Leuchtkästen im Innenbereich,
erfolgreich seit 1987

img/logo-medium.jpg

KML-KRAMER

Mit Licht das Unterbewusstsein der Kunden gezielt beeinflussen: Verwenden Sie psychologisch basierte Ladenkonzepte

Gestresst einkaufen, das war gestern!

„Eine Ware erwerben, indem man Geld dafür bezahlt.“ Das ist die Definition für Kaufen. Wer würde da nicht sofort an voll beladene Einkaufswägen, lange Kassenschlangen, überfüllte Parkplätze und vertane Zeit denken, die man lieber mit schöneren Dingen verbracht hätte. Einkaufen muss jeder, sei es der warme Wintermantel oder der Salat fürs Wochenende. Im richtigen Laden kann das aber auch Spaß machen und entspannend wirken. Außerdem müssen wir dem Kunden einen Mehrwert bieten, den zum Beispiel der Onlinehandel nicht vermitteln kann: Das sinnliche Kauferlebnis. Damit der Einzelhandel auch in Zukunft bestehen kann.

Was bringt Kunden zu einer Kaufentscheidung?

Neueste Erkenntnisse der Gehirnforschung zeigen, dass es den vernünftigen, rationalen Kunden nicht gibt. Vielmehr werden Kaufentscheidungen zu 70 Prozent unbewusst getroffen. Selbst die bewussten 30 Prozent sind nicht ganz frei von Beeinflussung. Obwohl es dem Kunden nicht bewusst ist, beeinflussen viele subtile Botschaften wie Beleuchtung, Standort, Anordnung, Gerüche und Geräuschkulisse die Kaufentscheidungen. Erfolgreiche Unternehmen und Dienstleister für diese Bereiche überlassen daher solche Botschaften nicht dem Zufall, sondern sprechen bewusst die Sinne der Kunden an. Durch solch ein gezieltes Management lässt sich ein großer Vorsprung gegenüber der Konkurrenz erzielen und hilft dauerhaft den Erfolg des Unternehmens zu sichern.

Mit Lichtwerbung kann man Unterbewusstsein und Kaufverhalten beeinflussen.

Stimmungen können mit der entsprechenden Beleuchtung erzeugt werden. So kann man den Point of Sale (POS) zu einem Shoppingerlebnis machen. Licht lockt die Kunden an und generiert Umsatz. Eine gute Lichttechnik garantiert eine optimale Farbwiedergabe. Die Formel „viel Licht, viel Umsatz“, sollte aber nicht zu wörtlich genommen werden, denn das führt oft zu einer wahren Lichtflut. Gleichmäßig helles Licht im gesamten Verkaufsraum nimmt diesem die Spannung und die Tiefenwirkung. So können die beliebten Dekoinseln nicht mehr mit LED Leuchtreklame ausgeleuchtet werden, da der Raum bereits mit Licht überfrachtet ist. Außerdem bietet der helle Raum keine Rückzugsinseln mehr für den potenziellen Käufer. Die gleichmäßige Helligkeit ermüdet die Augen, lässt die Verkaufsfläche langweilig erscheinen, die einzelnen Dinge erregen keine Aufmerksamkeit mehr und schaffen keine Atmosphäre. Man sollte Licht deshalb nicht mit Helligkeit gleichsetzen, sondern damit Akzente setzen und Stimmungen erzeugen, die einen interessanten Raum schaffen und die Kunden zum Verweilen einladen. Das sind Dinge, die wirkungsvoll das Kaufverhalten beeinflussen.

Auch im Supermarkt geht es nicht mehr ohne Beleuchtungskonzepte!

Mittlerweile weiß jeder Supermarktbetreiber, dass Lebensmittel wirkungsvoll in Szene gesetzt werden müssen, damit der Kunde nicht nur das kauft, was er braucht, sondern angeregt wird, das Warensortiment zu studieren und er Appetit auf den Kauf weiterer Erzeugnisse bekommt. Modernes Design, edle Regalwände und beleuchtete Vitrinen helfen dabei, die schöne neue Verkaufswelt zu gestalten. Da muss auch jede Sortimentsgruppe im Supermarkt in der Lichtfarbe erstrahlen, die der Vorstellung des Käufers dafür entspricht. Kühles Blau für den Frischebereich, ein heller, warmer Farbton für das Obst und Gelbtöne für den Käse- und Backbereich. Doch nicht nur im Einzelhandel ist an dieser Stelle echtes Expertenwissen erforderlich! Auch in Restaurants, Cafés und Bars ist es notwendiger denn je, eine angenehme Atmosphäre zu schaffen! Damit die Kunden zu Stammkunden werden. Gleiches gilt für den kleinen Friseursalon von nebenan, genauso wie für große Banken. Hervorragende Lichtwerbung in funktionierende Lichtkonzepte integriert, braucht einfach jeder, der sich gegen seine Konkurrenz behaupten will und muss.

Psychologisch basierte Ladenkonzepte; nur vom Profi

Für die Gestaltung des Verkaufsraumes sollte man psychologisch basierte Ladenkonzepte heranziehen, um den nötigen Umsatz zu machen und sich gegen die Konkurrenz erfolgreich behaupten zu können. Für den Kunden bedeutet es einen echten Mehrwert, wenn er seinen Kauf mit einem Verkaufserlebnis verbinden kann. Das wird ihn auch veranlassen, unsere Verkaufsräume in Kürze wieder zu besuchen. Da das aber nicht so einfach ist, sollte man mit Ladenbau und Innengestaltung einen Fachbetrieb beauftragen. Wir arbeiten bereits seit Jahren mit sehr erfolgreiche Ladenbauern und Innenarchitekten zusammen und stellen auch Ihnen gerne unser Fachwissen zur Verfügung. Alles was Sie an Leuchtkästen, Leuchtsäulen und Leuchtelementen mit LED Technik benötigen, können Sie über uns beziehen. Sehen Sie sich doch einfach mal unsere Produktseiten an und vereinbaren Sie gleich einen Beratungstermin mit uns. Fordern Sie unsere Kreativität heraus. Wir überzeugen Sie gerne. Das ist unsere Passion. Ihr KML Kramer Team!

Letzte Nachricht

Letzte Nachricht

Leuchtkästen mal anders: Im Lichtkunstbahnhof Celle

Noch mehr Licht „Mehr Licht!“ Das waren angeblich Goethes letzte Worte auf seinem Sterbebett. Ein...

[mehr]